Posts

Ruhiges Gewässer

Bild
Der bittere Verlust meiner Drake (nach nur 2h Flugzeit) hat mich dazu gebracht, doch wieder andere Wege einzuschlagen. 
Da der Geldbeutel wie immer klamm ist, habe ich mir ein ruhiges System mit ein paar netten Level 3 Agenten ausgesucht. Ich bin sicher schon 1 Jahr lang keine Missionen mehr geflogen und so bin ich etwas überrascht, wie gut man damit verdienen kann. Nicht nur die Belohnungen aus der Mission. Der Loot übersteigt dies um ein vielfaches. Auch gibt es ordentlich LPs, so dass ich meine Missiles, welche ich vor Ort selbst produziere, einfach in die entsprechende Faction Munition umwandeln kann. Neben die Gnosis, mit welcher ich die Missionen fliege, habe ich noch eine Heron mit zwei Salvagern geparkt um die zurück gebliebenen Wracks der Gegner nicht sinnlos im All herumtreiben zu lassen. Halte das All sauber!
Und so sieht aktuell der für mich perfekte Arbeitstag aus:
Eine kleine Runde minern um die nötigen Erze für die Heavy Missiles zu erlangen.
Zurück zur Station und die …

Weltrekord

Und der Weltrekord im Schiffeverschrotten geht an: ...
Im Ernst, 2h war meine Drake alt.
Ich hatte gerade die erste Pocket einer DED Seite gesäubert, als 3 Schlaumeier in super T3 Schiffchen daher kamen. Festgetaggelt stand ich da. Gab vor schreck keinen Schuss ab. Hab noch nicht mal aufgeschalten, weil ich so schockiert war.
Ich versuchte nur durch spammen des Warp Buttons irgendwie davon zu kommen. Doch vergebens. Nach bangen Sekunden war meine gereade erworbene und liebevoll ausgerüstete Drake nur noch ein Häuflein Restmetall.
Die Harlunken wurden so gleich auf meine Kill-On-Sigh-List notiert.
Man sieht sich immer zweimal!

das tut weh

Beim Sprung in ein System sendete mir ein freundlicher Pilot eine Warnung.
Achtung, böses Battleship am Gate! Ich bedankte mich und wollte eigentlich an einer Station andocken.
Dann kam der Reiz. Mit meinem Interceptor müsste ich doch fix an dem Dickschiff vorbeischleichen können. Bis der lang aufschaltet, bin ich doch längst weg.
Was ich nicht bedachte: Bomben.
Ich glaube die Killmail kam noch bevor ich überhaupt richtig aus dem Warp fiel. Auch der Pod war im gleichen Augenblick geplatzt und ich befand  mich in meiner Heimatstation wieder.
Ärgerlich, sehr, sehr ärgerlich. Vor allem weil mir die 50.000.000 ISK für die Crow samt Fitting wirklich richtig weh tun. Ich habe zwar noch ca. 100 Millionen auf dem Konto, spare damit aber eigentlich auf etwas größeres.
So heißt es nun erst ein mal wieder langsamer reisen.

Logistik

Bild
Ich bin wieder zurück ins LowSec gezogen. Der logistische Aufwand war mir doch zu groß.
Was bringt der beste Loot, wenn man ihn nicht durch die Gate-Camps bekommt.
Sicher ist der Transport über Wurmlöcher möglich, doch ist der Aufwand für einen grummeligen Solopiloten hier viel zu hoch.
Ziel ist es nun die nächste Zeit einen Stützpunkt aufzubauen. Alles an einen Ort, eine Station zu schaffen.
Von dort kann ich mich dann mal eben kurz zum Minern begeben oder auch einen Abstecher ins NullSec machen. Der Weg nach Jita ist nicht all zu weit. Wenn mal ein wenig zusammen gekommen ist, werden die Güter gesammelt abtransportiert. Nebenbei lasse ich noch etwas die Produktionsstraßen laufen um zumindest die Munition für mich selbst herzustellen.

Erste DED Site besucht

Bild
Aktuell weiß ich nicht so recht, was zu tun ist.
Als erstes wollte ich mich ja nach einer Corp umsehen. "Leider" hat jene, welche ich ins Auge gefasst hatte, einen Aufnahmestopp verhängt. Schade - oder auch nicht. Bleibt mir so doch meine Freiheit zu tun, was ich möchte.
Auf dem Markt fand ich ein Small Mobile Siphon Unit und wusste damit nichts anzufangen.
Ich holte Informationen ein und fand heraus, dass man damit Erträge von Mondraffinerien abzweigen, also stehlen kann. Einmal in der Nähe einer POS aufgestellt, wandern so einige Prozente der Resourcen in die Lagerräume dieser kleinen Station. Dabei gibt es keinen Sicherheitsmechanismus. Den Inhalt der Siphons kann jeder vorbeifliegende Pilot einsammeln.
Mein Interesse war geweckt und ich machte mich auf, nach diesen Units zu suchen. Ich wolle herausfinden wieviel sie so im Schnitt gelagert haben und wie gefährlich das Ausräumen und der Abtransport sind.

Ich suchte im High und auch im Low. An Monden und Planeten. Leider fa…

Versuchung

Bild
Der Tipp die guten Güter über einen Weg durch Wurmlöcher ins sichere Highsec zu bekommen, war recht gut.
Ich flog mit der Buzzard ein paar mal ungestört hin und her und brachte einiges in Sicherheit. In einem Wurmloch erscannte ich noch eine unbewachte Data-Site. Die nahm ich auch noch mit. So weit, so gut.
Dann ersacannte ich eine Data-Site mit einigen Wachen drum herum. Ich warpte getarnt auf 50km heran. Wollte mich ja nur ein mal umsehen. In sehr kurzer Entfernung befand sich ein Container, der laut "knacke mich" schrie. Die Wächterdrohnen schliefen in rund 250 km Entfernung. Ich könnte es ja nur kurz mal versuchen und abhauen sobald eine der Drohnen etwas bemerkt.
Also  schlich ich mich an den Container heran. Die Tarnung fiel.
Im gleichen Moment wurden die Drohnen aufmerksam. Sie schalteten auf, ich versuchte den Warp zu aktivieren, zwei Treffer schlugen ein. Blopp, ich befand mich in meinem Pod.
Selbst schuld. Ich inspizierte mein Wrack. Es befanden sich noch einige in…